„Was tun denn die Politiker für mich?“ Eine berechtigte Frage, die vielleicht auch für einige Vertreter der politischen Zunft unangenehm ist...
Ich sehe mich als Ihr Vertreter in der Landespolitik in Schwerin. Ich versuche mit aller Kraft, unsere Region voranzubringen. Nachfolgend habe ich ein paar Beispiele der jüngeren Vergangenheit kurz aufgeführt, um Ihnen einen kleinen Eindruck zu geben:

  1. Fördermittel für kommunale Bauvorhaben
    In vielen Fällen habe ich die Projekte von Beginn an aktiv begleitet, im Vorfeld Gesprächsrunden initiiert und um die Finanzierung gekämpft. Meistens werde ich gebraucht, wenn das Projekt schwierig ist oder im Zuge des Verfahrens Probleme auftreten. Durch mein Netzwerk als Abgeordneter habe ich meistens den „kurzen Draht“ zu Entscheidern und kann mithelfen, Lösungen zu finden. In enger Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern der Kommunen, über alle Parteigrenzen hinweg, arbeiten wir für die Entwicklung unserer Heimat. Die Erfolge zählen: z.B. die Sanierungen der Grundschule und der Regionalschule in Lübz, der Grundschule in Groß Godems...

  2. Förderung des Tourismus
    Viele Jahre habe ich dafür gekämpft, ein gutes Beispiel für HHH (Höfliche Hartnäckigkeit hilft!!): Der Radweg für den Plauer Seenrundweg! Jetzt konnten wir endlich die komplette Finanzierung sicherstellen. Selbst für die vakanten weiteren Strecken jenseits der Kreisgrenze haben wir durch eine gemeinsame Veranstaltung erreicht, dass die Strecken finanziert und die Planungen gefördert werden. Teile der Strecke sind jetzt im Bau, Fördermittelbescheide sind übergeben. Der Fördermittelbescheid für das Stück KMG Klinik bis Stuer ist kurz vor dem Abschluss. Eine wichtige Investition für Plau am See wird nun endlich auf den Weg gebracht. Die enge Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und ständiges „Dranbleiben“ sichert am Ende den Erfolg.

    Ein weiteres Beispiel ist die Idee der Stadt Plau am See für ein Willkommenscenter mit Parkplatz am Burggraben. Eine wichtiges Projekt, um dem künftigen Infrastrukturbedarf bei der zukünftigen touristischen Entwicklung gerecht zu werden. Ich wurde vom Bürgermeister um Unterstützung gebeten, habe Sondierungsgespräche mit dem Wirtschaftsministerium organisiert und heute, nach viel und guter Arbeit aller Beteiligten haben wir eine Finanzierungszusage! So soll es sein!

  3. Fahrradweg Spornitz
    Was lange währt, wird endlich gut. Auch der Radweg von Brenz über Spornitz nach Parchim ist auf dem Weg. Von Brenz bis Spornitz ist er fertiggestellt, von Spornitz nach Parchim wird er 2017 gebaut. Wie haben wir das geschafft? Ich habe, zusammen mit dem Bürgermeister und dem Amt Parchimer Umland, alle Entscheider zu einer Ortsbesichtigung eingeladen. Als dann die Strecke mit dem Fahrrad (!) abgefahren wurde, war schon nach wenigen Kilometern klar: Hier muss ein Radweg her! Von da an wurde alles auf grün gestellt. Die Umsetzung war dann in der Tat noch langwierig, da es ungeklärte Eigentumsverhältnisse an einigen Stellen gab. Dazu mussten wieder Verfahren eingeleitet werden, Gespräche geführt werden... Aber wir sind im Finale und die Strecke wird künftig für die Radfahrer verkehrssicher.

  4. Unterstützung
    Es gibt zahlreiche weitere Projekte von Kommunen, die nur mit Unterstützung aus dem vom Land aufgelegten Kofinanzierungsfond  (Eigenmittelersatz für finanzschwache Kommunen) überhaupt Förderung erhalten können, z.B. für die Sanierung von Kindergärten oder Unterstützung beim Kauf von neuen Feuerwehrfahrzeugen oder wichtigen kommunalen Gerätschaften. Die Bürgermeister kommen auf mich zu und ich helfe im Rahmen meiner Möglichkeiten, um das Anliegen auf den Weg zu bringen.

  5. Investitionen/Zuschüsse
    Seit 2011 wurden auf dem Gebiet meines Wahlkreises 7,68 Mio. € Fördermittel für die gewerbliche Wirtschaft zur Verfügung gestellt. Das hat Investitionen von insgesamt 46,9 Mio. € nach sich gezogen! Dadurch konnten 749 Arbeitsplätze gesichert werden und 125 Arbeitsplätze wurden neu geschaffen. Darüber hinaus wurden 4,9 Mio. € in wichtige Infrastrukturmaßnahmen investiert, die das Land mit 2,31 Mio. € gefördert hat.
    So muss es weitergehen. Ich werde mich auch zukünftig dafür einsetzen, dass unsere Region die nötige Unterstützung vom Land erfährt.

  6. Lokale Projekte
    Ehrenamt ist eine Stütze unserer Gesellschaft und die Politik ist gefordert, hier konkret zu unterstützen, wenn es nötig ist. Daher habe ich für 2016 und 2017 aus dem Landeshaushalt insgesamt 60.000 Euro für Parchimer Vereine sichern können. Gefördert wird die Kreisverkehrswacht, die mit der Verkehrserziehung eine tolle Arbeit für den Schutz unserer Kinder macht, das Projekt ZiP, das Vereine und Ehrenamtler in Parchim unterstützt und das Projekt "Parchimer Nachwuchsakademie", das seine tolle Arbeit mit diesen Zuschüssen nun im ländlichen Bereich ausdehnen kann. 

Aktuelles

21.11.2019 / Wolfgang Waldmüller/Egbert …

Der Finanzausschuss stimmte heute für einen Antrag zur verstärkten Vernetzung von Unternehmern im Ostsee-Raum. Das Wirtschaftsministerium soll fortan den Russland-Tag der Landesregierung durch einen Unternehmertag „Ostsee verbindet“ flankieren. 

weiterlesen

21.11.2019 / Verkürzung der Sommerferien…

Am Rande des Tourismustages äußerte der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:   „Ein möglichst breiter Ferienkorridor ist für das Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern besonders wichtig. Denn, wenn insgesamt weniger Ferientage zur Verfügung stehen...

weiterlesen

19.11.2019 / Politische Scheingefechte u…

Zum geplanten Bundesfunkmastenprogramm äußert der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion: „Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat vor wenigen Tagen eine Funkmastengesellschaft auf den Weg gebracht hat. Der Bund nun quasi den identischen Weg...

weiterlesen

15.11.2019 / Vorlesetag 2019 - Kleines E…

„Tafiti und seine Freunde – Neue Abenteuer in der Savanne“ – Geschichten aus diesem Kinderbuch von Julia Boehme, zauberhaft illustriert von Julia Ginsbach, wünschten sich die Kinder der beiden ersten...

weiterlesen

14.11.2019 / Berufliche Bildung nicht mi…

Der Wirtschaftspoltische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, begrüßt Äußerungen der Bildungsministerin zur Attraktivitätssteigerung der dualen Ausbildung durch das neue Schulgesetz: „Durch das Freiwillige 10. Schuljahr und die sogenannte „Berufsreife Dual“ werden...

weiterlesen

14.11.2019 / Mecklenburg-Vorpommern ist …

Zur Aussprache über einen Antrag der CDU-Fraktion zur Gründung einer Landesfunkmastengesellschaft äußerte der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:
  
„Parallel zur Funkloch-App der CDU-Fraktion startete die Bundesnetzagentur im letzten Jahr eine...

weiterlesen

13.11.2019 / Wolfgang Waldmüller/Sebasti…

Auf Initiative der CDU-Fraktion wird sich der Landtag am Donnerstag mit einem Dringlichkeitsantrag zur Pädiatrischen Versorgung und Geburtshilfe in Parchim befassen. Der Gesundheitspolitische Sprecher, Sebastian Ehlers, und der Parchimer Abgeordnete...

weiterlesen

08.11.2019 / Bundesnetzagentur bestätigt…

Anlässlich der Ergebnisse der Funkloch-Messung der Bundesnetzagentur äußerte der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:
 
„Vor fast einem Jahr startete die CDU-Fraktion ihre Funkloch-App. Parallel hat die Bundesnetzagentur mit einem anderen...

weiterlesen

23.10.2019 / Berufsausbildung darf nicht…



Der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, hat die Forderung der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern nach Einführung eines Azubitickets bekräftigt:


weiterlesen
Weitere Meldungen