Der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, hat Kriterien für eine möglichst passgenaue Hilfe des Bundeskonjunkturpaketes im Sinne Mecklenburg-Vorpommerns an den Bund adressiert:

„Mecklenburg-Vorpommern hat alle auf Bundesebene entwickelten und den Ländern an die Hand gegebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie umgesetzt. Aber selbst die zuletzt erfolgten weitgehenden Lockerungen der Bundesempfehlungen haben empfindliche Einbußen für unsere Tourismuswirtschaft zur Folge.

Weiterlesen ...

Der Bundesrat hat heute eine Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent für Gastronomen diskutiert. Der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, fordert die Prüfung weitergehender Schritte:

„Die Mehrwertsteuer-Absenkung von 19 auf sieben Prozent schafft Liquidität für den Tourismus. Es ist aber mit verminderten Reiseaufkommen zu rechnen, solange Anti-Corona-Maßnahmen in Kraft sind. Weil die Umsatzeinbrüche durch die Anti-Corona-Maßnahmen schon jetzt gewaltig sind und binnen Jahresfrist gar nicht wieder eingefahren werden können, greift die vorgeschlagene Befristung der Mehrwertsteuersenkung in meinen Augen zu kurz.

Weiterlesen ...

Der Landtag hat sich mit breiter Mehrheit für einen Antrag der Koalitionsfraktionen zur Ausweitung der Bauingenieurausbildung in Mecklenburg-Vorpommern ausgesprochen. Hierzu äußerte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:

In Mecklenburg-Vorpommern wurde die Bauingenieurausbildung seit Anfang der 2000er Jahre stiefmütterlich behandelt. Entstanden ist eine Lücke von mittlerweile über 500 Bauingenieuren, die dringend in unserem Land gebraucht werden. Diese Lücke verursacht stockende Bauprojektplanungen und negative Wirkungen auf den Arbeitsmarkt. Das hemmt die Wertschöpfung und auch das Steueraufkommen.

Weiterlesen ...

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Benthen und Granzin erhielt vom Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern einen Zuwendungsbescheid über eine Förderung aus dem Strategiefond des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 280.000 Euro für die Sanierung der Kirche Benthen.

Weiterlesen ...

Der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, äußert zur Öffnung der Hotels und der Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern:
 
„Unser Bundesland weist deutschlandweit die niedrigste Infektionsrate auf. Das ist auch auf die bemerkenswerte Disziplin der Mecklenburger und Vorpommern bei der Umsetzung der Anti-Corona-Maßnahmen zurückzuführen.

Weiterlesen ...

Mit Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie erklärt der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:
 


"In der Corona Krise ist es geboten, die Unternehmen zu stärken und über alle Bereiche Geschlossenheit und Zusammenhalt zu leben. Jeder an seiner Stelle ist gefordert, einen Beitrag zu leisten. Um schnelle Liquidität in die Betriebe zu bekommen, bitte und appelliere ich an die Öffentliche Hand, alle vorliegenden und kommenden Rechnungen bei öffentlichen Aufträgen zügig zu prüfen und schnellstmöglich auszuzahlen bzw. Zahlungsfristen möglichst nicht bis zum Schluss auszunutzen.


Weiterlesen ...