Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete in Zusammenarbeit mit der IHK zu Schwerin heute eine Podiumsdiskussion `Wechsel im Weißen Haus – wohin steuert die Außenwirtschaftspolitik der USA´.

Für die CDU-Fraktion nahm deren wirtschaftspolitischer Sprecher, Wolfgang Waldmüller, an der Podiumsdiskussion teil. Auf der Veranstaltung äußerte der Wirtschaftspolitiker:

 

„Wir haben aktuell ein hohes Maß an Unsicherheit. Alles was im Wahlkampf zum Thema Wirtschaftspolitik geäußert wurde, führt eindeutig in Richtung Protektionismus. Das schadet aber allen, auch den Amerikanern. Ich hoffe daher, dass wir jetzt den Wahlkampfmodus beenden. Die Vernunft muss siegen. Für Mecklenburg-Vorpommern ist der amerikanische Markt von zunehmender Bedeutung. Wir hoffen, dass Trump mit dem Amt wächst. Die Aufgabe Europas muss es sein, Trump in seinem Amt zu unterstützen. Die USA ist auch mit Trump unser Partner und Freund.“