Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller, sieht in der heute veröffentlichten Tourismusbilanz für das erste Halbjahr 2016 eine Bestätigung für die vorausschauende Politik der letzten Jahre und fordert, die Entwicklung des Tourismus auch zukünftig mit Weitblick zu begleiten. 

 

 

„Wir haben das touristisch beste erste Halbjahr aller Zeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Die auf der heutigen Landespressekonferenz vorgestellten Zahlen kommen nicht von ungefähr. In den vergangenen Jahren haben wir im Land konsequent auf Saisonverlängerung gesetzt. Einerseits, indem die witterungsunabhängigere Ausrichtung des Tourismus konsequent gefördert wurde. Andererseits zum Beispiel aber auch durch unser jahrelanges Engagement für eine Entzerrung und damit für eine Ausweitung des Sommerferienkorridors“, erklärte Wolfgang Waldmüller.  

 

„Die positive Entwicklung des Tourismus werden wir auch zukünftig mit Weitblick begleiten. Deswegen lehnt die CDU-Fraktion Zwangsabgaben wie z.B. die Bettensteuer ab. Wir wollen die touristische Wertschöpfung weiter vorantreiben und nicht wie in Schwerin zum Stopfen maroder Haushalte zweckentfremden“, so Waldmüller.