Die Ostsee-Zeitung berichtet heute darüber, dass die Würfel um das Azubiticket bereits gefallen seien. Das Ticket solle für die Azubis demnach 365 Euro kosten und zum 1. September dieses Jahres eingeführt werden. Hierzu erklärt der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Waldmüller:

„Nach Rücksprache mit dem Koalitionspartner gibt es zum Azubiticket noch keinerlei Festlegungen, auch nicht mit Blick auf die Kosten bzw. hinsichtlich der Frage, wer die Kosten tragen soll. Wir haben im Koalitionsausschuss verabredet, dass die Details zum Azubiticket zwischen den Koalitionspartnern geeint sein müssen, bevor mit den Verkehrsbetrieben sowie den Kammern und Verbänden verhandelt wird, und dabei bleibt es auch.

Das Azubiticket muss für die Auszubildenden möglichst attraktiv sein, es muss möglichst zeitnah eingeführt werden, und die Wirtschaft muss sich an der Finanzierung des Tickets beteiligen - das war bisher die Haltung meiner Fraktion zu dem Thema, und das bleibt sie auch.

Mecklenburg-Vorpommern hat ein Lehrstellenproblem, zu viele Ausbildungsplätze im Land bleiben unbesetzt. Das ist auch eine Folge des langjährigen stiefmütterlichen Umgangs mit der beruflichen Bildung. Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung waren seit langem geboten. Vom geplanten Azubiticket erhoffe ich mir den überfälligen Werbeeffekt für die berufliche Bildung.“